Digitale Geschäftsmodelle für die Deutsche Bahn im Kontext von WIFI@DB

Case Study
Prof. Sabina Jeschke

„Mit WIFI@DB werden unsere Züge noch ein Stück mehr zum verlängerten Wohnzimmer oder zum mobilen Büro. ‚Seamless connectivity‘ bedeutet mehr Komfort für Pendler und Geschäftsreisende, die im Zug, am Bahnhof und der DB Lounge durchgängig surfen können und sich auch für die Rückfahrt nicht erneut einloggen müssen.“

Prof. Sabina Jeschke, DB-Vorstand für Digitalisierung und Technik

Ziele

Im Zentrum des Projektes stand die Verbesserung der digitalen Infrastruktur und die Erhöhung des Kundennutzen bei der Nutzung der Angebote der Deutschen Bahn. Des Weiteren bestand das unternehmerische Ziel, die Investitionen in das Projekt durch neue Geschäftsmodelle zu decken.

Lösung

Im Rahmen der Projektplanung wurde ein besonderes Gewicht auf den Entwurf von unterschiedlichen Geschäftsmodellen und Pilotierungskonzepten gelegt. Auf die Frage nach der Schaffung einer adäquaten Entscheidungsgrundlage für das komplexe Unternehmen Deutsche Bahn, mit sehr vielen Kontaktpunkten und Kanälen für Millionen von Kunden, wurde mit der Konsolidierung der verschiedenen Pilotansätze eine überzeugende Lösung herausgearbeitet.

WiFi@DB - Das Internet, das mitreist

Ergebnisse

In der ersten Phase des Projektes fokussierten wir uns auf die Erstellung einer Studie zu kostenlosen WLAN-Projekten in Deutschland. In einem weiteren Schritt erstellten wir eine Übersicht zu Infrastrukturen und Pilotkonzepten innerhalb der Deutschen Bahn. Darauf aufbauend bedurfte es einer gezielten und umfangreichen Vorbereitung der Ausschreibung für die technische Umsetzung von WIFI@DB, welche wir federführend geleitet haben. Anschließend erfolgte die Evaluation und Präsentation von mehr als 20 Geschäftsmodellen zur Refinanzierung von WiFi@DB. Die finale Umsetzung des WLAN-Projektes erfolgte im September 2020. Heute ist WIFI@DB das größte kostenlose WLAN-Netz in Deutschland und basierend darauf werden dem Kunden unterschiedliche Services angeboten.

Weitere interessante Studien und Artikel

Top 30 Markplätze in Deutschland & Europa

Der Handel über digitale Schnittstellen und Plattformen, seien es Webshops, Marktplätze oder Apps, ist nicht mehr aus dem Alltag der meisten Europäer wegzudenken. Die Corona-Pandemie hat die Bedeutung des Online-Handels noch einmal sprunghaft gesteigert.

Weitere Insights
2022-01-15T22:38:51+01:00
Nach oben